Erweiterung Baugebiet "Burg-Gräfenröder-Straße" in Niddatal, Stadtteil Ilbenstadt

Im Auftrag der Hessische Landgesellschaft mbH übernimmt die Firma Reuscher

  • den Bau der Entwässerungs- und Wasserversorgungsanlagen im Zuge der Baugebietserweiterung "Burg-Gräfenröder-Straße"
  • den Straßenbau (Vorstufen- und Endausbau)
  • Renaturierungsarbeiten an der Nidda

BAUGEBIET:

RENATURIERUNG:

Erweiterung Betriebshof Westerwälder Holzpellets GmbH Langenbach

Die Westerwälder Holzpellets GmbH erweitert ihren Betriebshof um ca. 1,7 ha.  In diesem Zuge übernimmt die Firma Reuscher

  • die Ausführung aller Erdarbeiten zur Herstellung der neuen Betriebshoffläche mittels GPS-unterstützten Raupen- und Baggersteuerungen
  • die Herstellung der Ver- und Entsorgungsleitungen
  • die Ausschachtung für den Neubau der SEO-Anlage

Erschließung Neubaugebiet "Försterahl" in der Gemeinde Limeshain Rommelhausen

NEUBAUGEBIET "Försterahl", 3. BA

Schmutz- und Regenwasserkanäle mit Hausanschlussleitungen

55 m Stahlbetonrohre DN 600

90 m Stahlbetonrohre DN 500

80 m Stahlbetonrohre DN 400

415 m Stahlbetonrohre DN 300

555 m PVC-U-Rohre DN 250

1.500 m PVC-U-Rohre DN 150

325 m PVC-U-Rohre DN 100

Drainage-Hauptleitung DN 150 mit Hausanschlussleitungen

600 m Teilsickerrohr DN 150

Regenrückhaltebecken mit Drosselschacht

Wasserleitung mit Hausanschlussleitungen

640 m Muffendruckrohre DN 100

Straßenbau

13.500 m² Mutterbodenbewegung

Erdarbeiten und Außenanlagen im Sossenheimer Weg in Sulzbach

NEUBAUGEBIET Nr. 72

Bauzeit: Januar 2016 - März 2017

  • Baugruben: ca. 14.400 m³ Erdaushub
  • 1.335 m RW-Sammelleitung PP-Kanalrohr OD/DN 110

Die Erschließung des Baugebietes wurde in 2015 ausgeführt.

Stadt Linden: Erschließung Wohngebiet "Nördlich Breiter Weg"

Für die Hessische Landgesellschaft mbH erschließt die Firma Reuscher Tiefbau GmbH im Stadtteil Leihgestern der Stadt Linden das Wohngebiet "Nördlich Breiter Weg" mit insgesamt 70 Bauplätzen.

Das Bauvorhaben umfasst:

  • Herstellung eines Doppelkanals mit einer Gesamtlänge von ca. 2.000 m (2 x 1.000 m). Einsatz von Stahlbetonrohren und PVC-Rohren in den Nennweiten DN 250 - DN 700
  • Zwei Regenrückhaltebecken mit einem Gesamtvolumen von ca. 650 m³
  • Herstellung einer Wasserleitung mit PE-HD Rohren mit einer Nennweite von DA 125. Gesamtlänge ca. 1.245 m
  • Im Rahmen der Straßenbau-Vorstufe: Ausbau der Erschließungsstraße als Baustraße und Anbindung an die Gießener Straße. Herstellung der Baustraßenoberfläche mit einer 10 bzw. 12 cm bituminösen Tragschicht (ca. 5.750 m²).

Der Endausbau des Baugebietes erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Insgesamt werden bei diesem Bauvorhaben ca. 30.000 m² Mutterboden sowie ca. 16.000 m³ Boden bewegt.

Erschließung eines Neubaugebietes in Sulzbach

Auf einem Grundstück am Ortsrand von Sulzbach führt die Firma Reuscher Tiefbau GmbH die Erschließung für eine Wohnbebauung durch. Im Zuge dieser Maßnahme werden zudem die grundhafte Erneuerung des Weingartpfads als auch der Umbau des Sossenheimer Weges im Einmündungsbereich zur Eschborner Straße realisiert.

Insgesamt wird der herzustellende Doppelkanal eine Gesamtlänge von ca. 875 m (2 x 440 m) haben, wobei Rohre aus Polypropylen (PP) in den Nennweiten DN 250 - DN 500 zum Einsatz kommen.

Die Wasserleitung mit einer Gesamtlänge von ca. 720 m wird mit PE-Rohren mit einer Nennweite DN 100 hergestellt.

Im Rahmen dieser Erschließungsmaßnahme wird aus dem gewonnenen Erdmaterial ein Lärmschutzwall gebaut. Außerdem folgt eine Inlinersanierung auf einer Länge von 250 m in den Nennweiten DN 400 - DN 500 mittels Schlauchliner sowie der Bau eines Regenrückhaltebeckens. Des Weiteren umfasst der Auftrag die Tiefbauarbeiten für die verschiedenen Versorger.

Für den Straßenbau der Vorstufe werden die Erschließungsstraßen als Baustraße ausgebaut. Die ca. 3.600 m² der Baustraße werden mit einer bituminösen Tragschicht (ca. 10 cm) hergestellt.

Insgesamt werden bei diesem Bauvorhaben ca. 7.200 m² Mutterboden sowie ca. 6.000 m³ Boden bewegt.

Klärschlammvererdungsanlage in Assenheim

Im Ortsteil Assenheim der Gemeinde Niddatal entsteht neben der vorhandenen Kläranlage eine Klärschlammvererdungsanlage. Die Firma Reuscher Tiefbau GmbH führt für den Generalunternehmer EKO-PLANT aus Neu-Eichenberg alle Erdarbeiten aus.

Hierbei werden

  • ca. 10.000 m² Oberboden abgeschoben
  • ca. 4.000 m³ Boden ausgehoben und seitlich in Erddämme eingebaut

Anschließend wird auf einer Fläche von ca. 5.400 m² eine Geotextilbahn sowie eine PE-Folie verlegt und darüber eine Filterschicht aus Drainagekies 16/32 und ein Substratgemisch eingebracht. Im Spätsommer werden dann Schilfpflanzen gesetzt.

Erd- und Wegebauarbeiten Windenergieanlagen Mengerskirchen

Im Rahmen der Windenergieanlage am “Knoten” in Mengerskirchen hat die Windpark GmbH Mengerskirchen den Auftrag für Erd- und Wegebauarbeiten an die Firma Reuscher erteilt. Für drei neue Windkraftanlagen werden:

  • ca. 1,3 km vorhandener Feldweg verbreitert und verstärkt
  • drei Kranstellplätze mit Geotextil errichtet
  • drei Windkraftfundamente ausgeschachtet

Um die genannten Aufgaben am produktivsten ausführen zu können, kommt die neueste 3D-Steuerung an Baggern und Planierraupen zum Einsatz. Insgesamt werden so:

  • ca. 10.000 m³ Erdmassen bewegt
  • ca. 21.000 to. Material geliefert und eingebaut
  • 3.000 m² Geotextil für Wege und Kranstellflächen verlegt

St.-Hubertus-Platz Rennerod

Seit 1991 gibt es in Rennerod einen Stadtkern-Entwicklungsplan, der den dorfmittig an der katholischen Kirche gelegenen St.-Hubertus-Platz als Stadtmittelpunkt vorsah. Nach der Sanierung zweier Zufahrtsstraßen und dem Abriss mehrerer Gebäude begannen 2010 die Bauarbeiten.

Nach zweijähriger Bauzeit wurde der autofreie Dorf- und Festplatz im September 2012 mit einem dreitägigen Fest eingeweiht. Angelegt wie eine kleine Arena und ausgestattet mit Wasserspielen, Spielgeräten und vielen Sitzgelegenheiten, wurde der St.-Hubertus-Platz schnell von der Bevölkerung angenommen.

Quelle: kann.de

Hier haben wir die Tiefbauarbeiten durchgeführt.

1. Elsoffer Fußballturnier für Betriebsmannschaften

Die Ausrichtung des 1. Elsoffer Fußballturniers für Betriebsmannschaften war nicht nur für den Ausrichter ein Erfolg, auch für das Team der Firma Reuscher war es ein gelungener Einsatz nach langer fußballerischer Pause. Zwar konnte man sportlich nicht mit allen anderen Teams mithalten, jedoch wusste man in den Spielen kämpferisch zu überzeugen und der Spaß und das Zusammenspiel standen an diesem Tag im Vordergrund.

Wir danken hier auch noch einmal den Sportfreunden Elsoff-Mittelhofen für die Ausrichtung des Turniers und freuen uns auf das nächste Mal.

Erschließung Interkommunales Gewerbegebiet „Rübgarten II“, Burbach

Der Zweckverband „Interkommunales Gewerbegebiet Burbach/Neunkirchen“ hat die Firma Reuscher in einer ARGE mit der Firma G. Koch mit der Erschließung des Gewerbegebietes Rübgarten II in der Gemeinde Burbach beauftragt.

Die Entwässerung ist in einem Trennsystem geplant. Das Regenwasser wird zum größten Teil in das Gewässer Burbach und nur ein kleiner Teil in namenlose Nebengewässer eingeleitet.
 
Zur Vorhaltung bzw. Rückhaltung ist ein Regenklärbecken und ein Regenrückhaltebecken geplant.
 
Für den Regenwasserkanal des geplanten Trennbeckens werden Dimensionen zwischen DN 1200 und DN 300 aus Stahlbetonrohren auf einer Gesamtlänge von ca. 1800 m verlegt. Beim Schmutzwassersystem ist vornehmlich die Verlegung von PP-Rohren der Dimensionen OD315 und OD200 mit einer Gesamtlänge von ca. 2100 m vorgesehen.
 
In Teilbereichen erfolgt bereits ein Straßenendausbau. Verschiedene Abschnitte werden auch mit den entsprechenden Versorgungsleitungen ausgestattet.
 
Die Baumaßnahme läuft bis 2015.


„Huf City Living“, Aubachviertel Montabaur

In der Aubachstraße in Montabaur entstehen 4 Wohnhäuser mit 44 Wohnungen auf einer Tiefgarage mit 48 Stellplätzen.

Die Firma Reuscher Tiefbau GmbH übernimmt die Arbeiten für das Gebäude, die Entwässerung sowie den Ausbau der Versorgungsleitungen und Verkehrsflächen.

Es wurden etwa 15.000 m³ Bodenaushub in Aushubtiefe bis 9,00 m getätigt, 900 m Rohre als Freispiegelleitung und ca. 700 m Druckrohre verlegt.