Bau eines Vorflutkanals in Ilbenstadt

Im Stadtteil Ilbenstadt der Stadt Niddatal plant die Hessische Landgesellschaft mbH mit dem Bau eines Vorflutkanals, das vorhandene Versickerungsbecken als Regenrückhaltebecken zu nutzen - um damit die Erschließung im Trennsystem für neu zu entwickelnde Bau- und Gewerbeflächen zu sichern.

Hierzu wird das Versickerungsbecken durch einen Regenwasserkanal mit dem Vorfluter (Nidda) verbunden und somit zu einem Regenrückhaltebecken umfunktioniert.

Der Regenwasserkanal wird eine Gesamtlänge von ca. 1.225 m haben, wobei Stahlbetonrohre in den Nennweiten DN 300 - DN 900 eingesetzt werden.

Zusätzlich wird die Ablaufmenge aus dem Becken durch ein neu herzustellendes Drosselbauwerk gesteuert.

Es werden bei diesem Auftrag bewegt:

  • 24.500 m² Mutterboden
  • 7.800 m³ Boden

Das Drosselbauwerk wird als Fertigteil eingebaut und das Regenrückhaltebecken mit ca. 250 m Gitterzaun eingezäunt.