Erste Liebherr Planierraupe der neuen Generation 6 im Einsatz

Das Unternehmen Reuscher Tiefbau GmbH wurde 1963 von Bernhard und Anna Reuscher gegründet und 1980 an ihre Söhne Edgar und Hans-Joachim übergeben. Angefangen mit einfachen Erdarbeiten konnte sich das Unternehmen in den 80er Jahren im Kanalbau spezialisieren und sich mit moderatem, aber stetigem Wachstum in der Region Westerwald etablieren. Heute stellt sich das Unternehmen als mittelständischer, regional verwurzelter Baubetrieb mit ca. 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dar. Die Basis der Unternehmensphilosophie ist das Selbstverständnis, dass Wirtschaftlichkeit in der Betriebsführung letztlich nur über Kundenzufriedenheit erreicht werden kann.

 
 PR 736 Litronic Firma Reuscher

PR 736 Litronic Firma Reuscher

 

Aufgabenstellung
Im Zuge der Erschließungsmaßnahme “Rübgarten II” in der Gemarkung Burbach (Siegerland) mussten ca. 20.000 m² Oberboden abgeschoben werden. Im Anschluss wurden Bodenmassen auf dieser Fläche eingebaut und verdichtet. In den ehemaligen Waldflächen wurden sehr hohe Anforderungen an die Maschinentechnik gestellt. Auch die teilweise schwierigen Witterungsverhältnisse stellten auf der Fläche eine große Herausforderung dar.

Aufgabenlösung
Für die Bauausführung kam die neueste Investition des hervorragend ausgestatteten Liebherr Maschinenparks (insgesamt 14 Geräte) der Firma Reuscher zum Einsatz: Eine Planierraupe PR 736 Litronic der neuen Generation 6.
Um optimale Schubleistung auch auf weniger tragfähigen Böden sicherzustellen, ist die PR 736 mit einem breiten Moorlaufwerk ausgerüstet.

Ein Höchstmaß an Effizienz
Um die PR 736 Litronic flexibel einsetzen zu können kommt ein neu entwickelter 6-Wegeschild mit Klappecken zum Einsatz. Dieser erhöht die Einsatzmöglichkeiten der Maschine und erlaubt einen einfachen Transport ohne Schildabbau. Alle Raupen der neuen Generation 6 verfügen über eine elektronisch geregelte Fahrsteuerung mit integrierter Eco- Funktion. Diese ermöglicht dem Fahrer zwischen hohem Leistungsvermögen und maximaler Wirtschaftlichkeit zu wählen, wobei die ECO-Steuerung in leichten bis mittelschweren Einsätzen für einen noch effizienteren Betrieb des Fahrantriebes sorgt.

Leistungsfähig und zuverlässig
Eine weitere Neuerung ist die proaktive Leistungsanpassung. Dabei werden sowohl innermotorische als auch externe Maschinenparameter, wie zum Beispiel die momentane Auslenkung des Fahrjoysticks erfasst und die Motorleistung automatisch entsprechend dem aktuellen Bedarf kurzzeitig erhöht. Daraus resultiert für die Maschinen neben schnelleren Reaktionszeiten auch eine spürbare Steigerung des Leistungs- und Durchzugsvermögens.

Ein komfortabler und sicherer Arbeitsplatz
Die Kabine wurde von Grund auf neu entwickelt: Die neuen Fahrgeber lassen sich in Längsrichtung an die für den Fahrer ergonomisch günstigste Position verschieben und erlauben durch die neue T-Form ein noch bequemeres Arbeiten. Die eingängige und logische Bedienung ermöglicht auch weniger geübten Fahrern die sichere und effiziente Steuerung. So können auch die LKW-Fahrer vor Ort für die Bedienung der Raupe herangezogen werden. Bei allen Raupen der neuen Generation 6 kommt das berührungsgesteuerte Systemdisplay für Liebherr-Erdbewegungsmaschinen zum Einsatz. Damit lassen sich wichtige Betriebsparameter wie die ECO-Funktion oder das Ansprechverhalten von Lenkung und Fahrantrieb, sowie Komfortfunktionen wie die Klimaanlage besonders übersichtlich und intuitiv bedienen.

Einfache Wartung und niedrige Betriebskosten
Zentralisierte Wartungspunkte, weit öffnende Zugangsklappen und Motorraumtüren, eine serienmäßig kippbare Fahrerkabine und ein optional zur Reinigung herausschwenkbarer Kühler ermöglichen einen schnellen Wartungszugang und einfachen Service der neuen PR 736.
Herr Reuscher hob im direkten Gespräch besonders die einfache Bedienung, die Vorteile eines schnellen Transports zur nächsten Baustelle und das hohe Leistungsvermögen der neuen PR 736 Litronic hervor.

Quelle: Pressemitteilung der Firma Liebherr